druckenSitemap

Alzheimer-Aufklärungskampagne "Helfen nicht vergessen"
- Weltweit größte Händegalerie -

Jeder kennt das: Man muss sich etwas Wichtiges merken und darf es auf gar keinen Fall vergessen. Was also tun? Eine sehr bekannte und viel genutzte Möglichkeit ist, sich Telefonnummern, Namen oder Adressen einfach schnell in die Hand zu schreiben. Die Aufklärungs- und Informationkampagne der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. greift dieses Prinzip auf und überträgt es in den Alltag von Alzheimer-Kranken. Scheinbar selbstverständliche Informationen wie „Ich habe zwei Töchter“ oder „Ich wohne Wallstr. 9“ verdeutlichen die Dimension des Vergessens und sensibilisieren die Öffentlichkeit. Start der Aktion war am 17. Mai 2005 in Berlin. Ziel ist es, innerhalb eines Jahres die weltweit größte Hände-Galerie im Internet entstehen zu lassen.

Das Kompetenznetz Demenzen hat sich mit mehreren seiner Zentren an der Aktion beteiligt und insgesamt 447 Hände "gesammelt".

Weitere Informationen zu der Kampagne finden Sie auf den Seiten der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. 
Alle bisher gesammelten Hände können Sie sich auf den Kampagne-Seiten"helfen-nicht-vergessen" ansehen.